David Friedrich DAVID FRIEDRICH

David Friedrich ist Poetry Slammer und Moderator.
Von 2017 bis Mitte 2018 präsentiert er die Sendung Kummerkasten im KiKA von ARD und ZDF. Außerdem ist er der Showassistent in der neuen Late Night Show "Der deutsche Michel" im NDR.
Der Performance-Poet gehört zu den talentiertesten und erfolgreichsten Bühnenpoeten des Landes, er schaffte es 2013 und 2015 bei den deutschsprachigen Poetry-Slam- Meisterschaften ins Finale. 2017 wurde er dann in Hannover deutschsprachiger Meister, gemeinsam mit Julian Heun aus Berlin, konnte er sich im Team-Wettbewerb durchsetzen und feierte mit dem Poetry-Slam-Duo „Heun & Söhne“ seinen ersten überregionalen Titel.

Im Alter von 15 Jahren begann er in seiner Geburtsstadt München mit ersten Auftritten auf Poetry-Slam-Bühnen. Erste Erfolge traten mit dem Gewinn der bayerischer U20- Meisterschaft und dem mehrmaligen Einziehen in das U20-Finale der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften ein. 2011 zog es David in die Slam-Metropole Hamburg, seither geht es für ihn nur noch bergauf. Er tourt durch das Land, gewinnt einen Slam nach dem anderen und mischt die Poetry-Slam-Szene gehörig auf.

In Hamburg ist er das Gesicht der Slam-Szene geworden, er moderiert den Kampf-der- Künste-Slam in Hamburg, Rostock, Greifswald und Rügen, er vertritt Hamburg bei Städte- Battles gegen Berlin und den Ruhrpott und wird 2013 und 2014 Hamburger Stadtmeister, sowie Schleswig-Holstein-Meister 2016.
Seit 2016 moderiert er ebenso den Bunker-Slam im Uebel&Gefährlich, der vielleicht erfolgreichste Slam des Landes.

Neben der Durchführung von Rhetorik-Workshops für Kinder mit Migrationshintergrund arbeitete er auch als Sozialpädagoge beim Verein Zweikampfverhalten e.V., dort trainiert er Jugendliche im Bereich Gewaltprävention. Außerdem ist er festes Mitglied der Lesebühne „Randale und Liebe“ im Hamburger Club „Kukuun“.

Seit 2016 tourt David Friedrich mit seinem eigenen Soloprogramm „Auf ein Date mit David Friedrich“ durch den deutschsprachigen Raum und veröffentlichte im Oktober mit „Solange es draußen brennt“ (Satyr Verlag Berlin) sein drittes Buch.
Bei David Friedrichs Stand-Up-Solo Show verbinden sich genialer Wortwitz, intelligenter Tiefsinn, und treffsichere Analysen des aktuellen Zeitgeschehens zu einer einmaligen Melange, die die Gehirn-Synapsen jedes Zuhörers garantiert zum Glühen bringt. Die Zuschauer erleben einen jungen Poeten, der so sympathisch über sein Leben als Slammer, sein Studium der Islamwissenschaften und der Iranistik, aber auch über seine Jugend und seine Familie plaudert, dass es einem vorkommt, als würde man sich mit einem guten Freund auf ein Bier treffen und dieser erzählt einem die witzigsten Anekdoten, von Fauxpas im Urlaub bis hin zu urwitzigen Situationen in Uni-Seminaren über ausgestorbene Sprachen.

Ein Abend wie ein Rendezvous, das mehr verspricht.

Foto: Mathias Becker